Terminbereich auf unserer Website mit neuer Technik

Wenn ich mich recht entsinne, haben wir bereits im Februar angekündigt, dass wir unseren Terminbereich technisch umgestalten möchten… Wie schnell doch die Zeit vergeht, aber nun haben wir unser Vorhaben endlich umgesetzt. Ziel war es, wieder ein Stück unabhängiger von Google & Co. zu sein. Den Kalender haben wir nun selbst in der Hand. Ein deutlich besseres Gefühl.

Was nun fehlt sind… Inhalte! Und ein wenig Feinschliff. Die wichtigsten Termine werden wir sicherlich in der ersten Septemberhälfte einpflegen können. Der Feinschliff betrifft strukturelle und designtechnische Aspekte. Wie sollten Termine aufbereitet und dargestellt werden? Welche Kategorien sollten verwendet werden? Wie sieht die farbliche Gestaltung (von Kategorien) aus? Was ist mit dem Download von ICS-Dateien? Diese und etliche weitere Fragen werden durch viel Ausprobieren und mit Hilfe Eures Feedbacks beantwortet. In der nächsten Zeit wird sich das Aussehen unseres Terminkalenders also vermutlich noch ein wenig ändern.

 

Digitale Transformation – Wirklich?

Eigentlich bin ich wahrlich kein Freund von Buzz Words. Trotzdem möchte ich an dieser Stelle einmal den Begriff Digitale Transformation aufgreifen, der ja aus gegebenem Anlass zur Zeit oft benutzt wird.

Die aktuelle Lage zwingt viele Unternehmen, Organisationen und Vereine, sich verstärkt mit Hilfe von Werkzeugen im Internet zu organisieren, was ja gemeinhin ein Aspekt der Digitalen Transformation ist. Auch wir haben dies in diversen Bereichen umgesetzt. Und wie viele andere haben wir ebenso die Erfahrung gemacht, dass die Erweiterung des digitalen Angebots und die stärkere Nutzung digitaler Werkzeuge eigentlich nur beschleunigt wurde. Viele Dinge waren prinzipiell schon vor der Pandemie geplant. Die Umstände waren die Triebfeder für eine schnellere Umsetzung. Vieles war schon begonnen, wurde jetzt aber verfeinert bzw. zuende gebracht.

So ist beispielsweise der kennwortgeschützte vereinsinterne Bereich auf unserer Website zu nennen, der als Sammelbecken für aktuelle Informationen und Rundbriefe dient („Nachrichtenkasten“). Das ist auch etwas aus der Kategorie Man-müsste-oder-könnte-mal. Die Idee gab es schon länger; das Konzept wurde nun verfeinert und rasch umgesetzt. Cool. Und einfach. Ebenso reibungslos verlief die Einführung oder verstärkte Nutzung der hier bereits mehrfach vorgestellten Werkzeuge wie z.B. Jitsi und Lichess. Weniger ist bekannt (selbst im Verein), dass wir seit etwa zwei Jahren neben der Website auch eine eigene Schachfüchse-Cloud besitzen. Intention war hier, eine Plattform für den Vorstand zur Kommunikation und Kollaboration zu schaffen. So starteten wir dort mit Dateidiensten, Textprogrammen und Projekttools. In der Schachfüchse-Cloud haben wir jetzt ebenfalls die Palette der Werkzeuge erweitert. So nutzen wir beispielsweise nun auch ein Umfragentool, um Abstimmungen oder Terminabsprachen unter den Mitgliedern zu ermöglichen. An dieser Stelle gilt wieder, dass diese Erweiterungen  ebenfalls nur ein (technisch) kleiner Schritt, aber von großem Nutzen waren!

Kommen wir schließlich noch einmal zurück auf die eingangs erwähnte Digitale Transformation. Die wollen wir doch eigentlich gar nicht. Das würde letztendlich bedeuten, dass wir das Schachspiel komplett in die digitale Welt, hier dann vermutlich das Internet, verschieben würden. Die meisten von uns lieben an dieser Stelle jedoch die analoge Welt; das haptische Erlebnis, Figuren über das Brett zu bewegen. Und schließlich wollen wir unserem Gegner auch tatsächlich gegenübersitzen. Insofern erlebten wir in den letzten Monaten eher eine digitale Erweiterung der Kommunikation bzw. verstärkte Nutzung digitaler, unterstützender Werkzeuge für uns. Und dies ist uns gelungen.

Auch mal in die Röhre schauen

In diesem Moment ist auf YouTube der Schachfüchse-Kanal an den Start gegangen!

Mittlerweile haben wir ja mit unserer neuen Webpräsenz hier schon mehr als zwei Jahre Erfahrungen sammeln können. Wir wissen, wen wir auf diese Weise erreichen möchten und in welchem Umfang dies bisher gelungen ist. Unser Anliegen ist weiterhin, unsere (nicht nur schachlichen) Aktivitäten vorzustellen und darzulegen, wie viel Freude wir zusammen daran haben. Es geht also einerseits darum, unsere sportlichen Leistungen zu präsentieren, andererseits aber auch ein wenig die Lebendigkeit des Vereins für Außenstehende transparent zu machen.

Der Kanal auf YouTube ist ein weiterer kleiner Baustein dieses Vorhabens. Die Idee dazu resultiert aus der Resonanz, die wir erhalten haben. Es ist die Erkenntnis, dass es uns insbesondere durch unsere Live!-Berichte gelingt, die Besucher der Schachfüchse-Seiten in gewisser Weise etwas stärker an dem teilhaben zu lassen, was wir so veranstalten. Wir sind der Meinung, dass bewegte Bilder an dieser Stelle wohl zusätzlich dazu beitragen können. Außerdem können wir auf diese Weise auch weiter Profil zeigen!

Das erste hochgeladene Video ist unsere Turnierfahrt nach Borne aus dem letzten Jahr. Die Frequenz neuer Videos wird nun nicht sonderlich hoch sein. Aber die eine oder andere Veranstaltung von uns wird zukünftig sicherlich auch in Form bewegter Bilder im Netz zu sehen sein.

Wir wünschen allen viel Freude an unserer Präsenz auf YouTube!

Und: Wem es gefällt, was wir so machen, und uns noch nicht persönlich kennt, der sollte einfach mal zu uns in die Burse kommen!

Jetzt können wir auch zwitschern

Gerade in diesem Moment ist für die Schachfüchse auch ein Twitter-Account angelegt worden. Sinnigerweise sind wir dort unter @schachfuechse erreichbar.

Muss das denn sein? Nein, aber wir glauben, dass es eine sinnvolle Ergänzung zu unserem Angebot im Netz ist: Es geht nun nicht darum, stündlich irgendeine Wasserstandsmeldung abzugeben. Vielmehr ist dies Teil unseres Konzepts der, na ja, Live-Berichterstattung. Die Tweets sollen zeitnah einen Platz auf unseren Webseiten finden. Auf diese Weise ist es dann möglich, beispielsweise einem Turnier an einem zentralen Ort zu folgen. Diese zentrale Anlaufstelle ist natürlich www.schachfuechse.de.

Wir hatten bereits erwähnt, dass die geplante Live-Sektion auf unseren Seiten ein Service für alle darstellen soll, die sich bei unseren Turnier- und Reiseaktivitäten zeitnah auf dem Laufenden halten möchten.

Viel Spaß dabei!

Neueröffnung

Heute ist Nikolaus – ein schönes Datum, um den Zugriffsschutz auf unsere neue Webpräsenz zu entfernen und diese somit auch der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Wie bereits in einem früheren Beitrag erwähnt: Aktuell finden sich hier erst noch rudimentäre Informationen, selbst die Portierung der Daten von der alten Website ist noch nicht abgeschlossen. Inhaltlich ist also noch viel zu tun. Der Schwerpunkt in den kommenden Tagen wird sich mit dem Jugendturnier befassen, das wir im Frühjahr des kommenden Jahres ausrichten möchten. Hier ist eine Online-Anmeldeseite geplant!

Natürlich haben wir auch die üblichen Themen wie Vereinspräsentation, Kontaktpersonen, DWZ-Werte etc. auf dem Schirm. Wir planen darüber hinaus auch so etwas wie eine Live-Sektion, in der wir beispielsweise von (mehrtägigen) (Turnier-)Aktivitäten berichten können, so dass Angehörige, Freunde und Interessierte diese Aktivität (einigermaßen) live verfolgen können.

Auch gestalterisch könnte noch die eine oder andere Kleinigkeit geändert werden. Ab heute ist dennoch hier die grundsätzliche Konzeption unserer Website zu erkennen. Wie ist der erste Eindruck?

Bleibt uns gewogen, denn: Es tut sich hier was!

Ein neuer Platz im Netz

Logo der SchachfüchseSo, die Domain schachfuechse.de wurde soeben für uns registriert!

Seit längerer Zeit fanden im Hintergrund hin und wieder Diskussionen statt, ob sich die Schachfüchse aus Kempen nicht eine neue Internetpräsenz mit einer eigenen, echten Domain gönnen sollten. Die Gespräche liefen oft nach dem Motto „man müsste mal, man könnte mal…“. Inhaltlich bestand eigentlich kein Bedarf für die Neugestaltung der Website: Sie war (und ist es bis heute) stets aktuell und informativ. Dies ist die wichtigste Eigenschaft einer (Vereins-)Website.

Allerdings: Könnte man diese nicht ein wenig schicker gestalten, vielleicht mit ein wenig mehr Funktionalität versehen? Insbesondere im Hinblick auf Turnieranmeldungen etc. schien dies sinnvoll.

Die Registrierung der Domain ist nun der erste Schritt. Unser Internetauftritt wird sich ab jetzt unter dieser Adresse sukzessive mit Leben füllen, vermutlich werden zunächst sehr viele der älteren Inhalte übernommen. Ebenso werden sich das Design und die Struktur (Navigation) sicherlich in den nächsten Wochen und Monaten immer wieder mal ändern.

Unser wichtigstes Ziel ist es, mit unseren Internetseiten weiterhin aktuelle Informationen über und für unseren Verein zu liefern.

Also: Schaut bald wieder rein! Und in der Zwischenzeit einfach mal die eine oder andere gepflegte Partie spielen…