Erfolgreiche BJEM-Vorrunde

Die Vorrunde der Bezirks-Jugendeinzelmeisterschaft fand in dieser Saison erstmalig in einem neuen Modus statt. Es gab vier Schnellschachturniere, auf denen die Kinder und Jugendlichen mittels ihrer jeweiligen Platzierung Grand-Prix-Punkte sammeln konnten. Die besten beiden Platzierungen wurden dann für eine abschließende Tabelle (pro Altersklasse) in die Wertung genommen. Die besten Sechs einer Abschlusstabelle qualifizierten sich dann für die Endrunde im Dezember auf dem Wolfsberg in Kranenburg bei Kleve. Wie immer wird es für die U12 ein Endrunden-B-Turnier ohne Möglichkeit zur Weiterqualifizierung für die Verbandsebene geben. In dieser Alterklasse dürfen also weitere sechs Jungen nach Kranenburg fahren.

Nachdem am letzten Wochenende in Issum nun das letzte der vier Turniere gespielt wurde, stehen die Qualifikanten fest. Die Schachfüchse haben sehr gut abgeschnitten! Insgesamt dürfen zehn Spielerinnen und Spieler unseres Vereins das tolle Wochenende bei der Bezirks-Endrunde genießen:

Theo Heilmann nimmt an dem U12 A-Turnier teil, Joel Reuscher und Johannes Hesse sind in der gleichen Altersklasse beim B-Turnier dabei. Zudem spielt auch noch Elsa Heilmann in der U12w. In der U14 haben es Moritz Schwind und Frederik Hesse nach Kranenburg geschafft. Auch in dieser Altersklasse sind wir mit einem Mädchen vertreten (U14w): Mathilda Kempkens. Lucas Hesse und Niels Bollow freuen sich in der U16 über ihre Qualifikation zur Endrunde. Und bei den ganz alten (U18) hält Michel Loheide unsere grün-gelbe Fahne hoch.

[Update 29.11.2022]
Wir freuen uns, dass Benedikt Heitzer in der U14 nachrücken konnte! Die Chancen standen ja auch gar nicht so schlecht, er stand ja auf dem ersten Nachrückplatz.

Somit entsenden wir im Dezember elf Schachfüchse nach Kranenburg. Toll!
[Update Ende]

Allen Qualifikanten gelten unsere herzlichen Glückwünsche! Viel Spaß auf dem Wolfsberg!

Schneller und einfacher zu den Schachfüchsen bei YouTube

Bislang konnten sich auf YouTube nur Kanäle ab einer gewissen Anzahl an Abonnenten einen aussagekräftigen Alias zulegen, um die Navigation zu diesem Kanal zu vereinfachen. Diese Beschränkung hat der Betreiber kürzlich aufgehoben. Daher sind wir bei YouTube nun auch unter der Adresse
https://www.youtube.com/@schachfuechse
zu erreichen.

Die URL haben wir bei unseren Social Media-Links ausgetauscht, die ganz oben auf unseren Seiten zu finden sind.

Seit einiger Zeit besitzen die Schachfüchse auch ein Konto bei Instagram. Den entsprechenden Social Media-Link haben wir heute hinzugefügt. Ein Klick darauf führt natürlich zu unserer Präsenz auf Instagram.

Erster Saisonerfolg: unsere U10

Die U10 der Schachfüchse hat (und bereitet) seit einiger Zeit sehr viel Spaß! Gestern spielte unsere Mannschaft die letzten drei Runden der Meisterschaft auf Verbandsebene (SJNR). Hier gelang es, auf dem fünften Platz abzuschließen, welcher zur Teilnahme auf NRW-Ebene berechtigt. Ein wirklich großer Erfolg für unsere jüngsten Spielerinnen und Spieler Theo, Elsa, Johannes, Joel und Laurenz! Herzliche Gratulation und: Weiter so!

Die NRW-Meisterschaft findet schon in zwei Wochen am 25. September in Neuss statt. Wir drücken auf jeden Fall die Daumen!

Wieder voll da: KIDS IN ACTION

Am vergangenen Wochenende war an der Ludwig-Jahn-Sportanlage in Kempen wieder mächtig viel los, sowohl in der Außenanlage als auch in der Sporthalle. Es fand dort der Sportinformationstag KIDS IN ACTION für Grundschulkinder statt, der wie üblich vom Stadtsportverband Kempen in Kooperation mit dem Kreissportbund Viersen organisiert wurde. Die Schachfüchse waren wieder gerne mit einem Stand dabei.

Man kann ohne Umschweife behaupten, dass es eine sehr schöne und (vermutlich für alle teilnehmenden Vereine) wohl auch eine erfolgreiche Verstaltung war. Es waren in diesem Jahr vergleichsweise viele interessierte und (im besten Sinne) neugierige Kinder vor Ort, die mit großem Spaß die von den Vereinen vorbereiteten Aktionen ausprobiert haben. Alle Stände wurden gleichermaßen gut besucht. Auch wenn naturgemäß bei uns im Gegensatz zu den Sportarten der anderen Vereine keine körperliche Aktivität im Vordergrund steht, passte unser Angebot ganz hervorragend in das Bild, das sich in der Sporthalle bot. Mit unseren an Schach orientierten Spielchen und Aufgaben konnten wir den Kindern offenbar einen interessanten Einblick in das Schachspiel verschaffen. Die Kinder blieben die ganze Zeit hoch konzentriert bei der Sache. Eine Begebenheit möchten wir an dieser Stelle besonders erwähnen, als ein Elternteil seine Tochter mehrfach zum Weitergehen aufforderte, diese aber partout nicht vom Spieltisch weg zu bewegen war. Diese Beobachtung hat uns natürlich irgendwie gefreut.

Wir haben schon die KIDS IN ACTION im kommenden Jahr im Hinterkopf.

Wie früher

Von Louis Nopper

Am Samstag, den 27.08.2022, fand auf der Pfadfinderwiese in Kempen bei traumhaftem Wetter unser Sommerfest statt. Um 10 Uhr in der Früh war alles bereitet und so trafen die ersten Kinder mit ihren Eltern ein. Zu unser aller Freude waren auch Kinder anwesend, die (noch) nicht Mitglied bei uns im Verein sind. So konnten wir insgesamt knapp 40 Personen begrüßen.

Nach dem ersten lockeren Eintrudeln wurde ein 4-Gewinnt-Turnier veranstaltet, was traditionsgemäß bei keiner unserer Veranstaltungen fehlen darf. Die Turnierleitung wurde von unserem Jugendsprecher U14, Niels Bollow, übernommen, der das Turnier mit 16 Kindern hervorragend managte. Im Anschluss führten wir dann einen Stationenlauf durch. Dabei hatten die Kinder die Gelegenheit, Frisbee-Zielwurf, Rasselschach, Banana-Kick und noch vieles mehr zu spielen und auszuprobieren. Dabei waren sie mit Laufzetteln ausgestattet, auf denen die Stationen abgehakt wurden. Kinder, deren Laufzettel vollständig ausgefüllt waren, nahmen an einer Verlosung teil.

Zunächst kam es aber zu einer kurzen Unterbrechung durch das Grillen, da gegen 13 Uhr die ersten Würstchen fertig waren. Dazu gab es verschiedene Salate und Baguettebrot, so dass sich alle stärken konnten. Im Anschluss kam es dann zur erwähnten Verlosung, bei der es 3 T-Shirts, eine Rassel und ein Spiel-Set Banana-Kick zu gewinnen gab. Zeitgleich wurden zudem die Sieger des 4-Gewinnt-Turniers geehrt. Auf Grund des Turnierformats kam die ungewöhnliche Situation von 5(!) ersten Plätzen zustande!

Nachdem die großen Programpunkte hinter uns lagen, wurde dann noch Volleyball gespielt, und einige Schachfüchse versuchten sich am sogenannten „Team-Tower“, der sich als echte Herausforderung herausstellte. Ein Highlight bildete dann noch das Fußballspiel, was ebenfalls traditionsgemäß jedes Jahr beim Sommerfest ausgetragen wird.

Insgesamt können wir von einem gelungenen Sommerfest sprechen und hoffen, dass nächstes Jahr ein vergleichbares Event mit ähnlich vielen Gesichtern stattfinden kann!

[03.09.2022 Ergänzungen]
Von Erik Bollow

Gegen 16 Uhr trafen dann auch die erwachsenen Mitglieder der Schachfüchse ein. Für diese Runde wurde kein buntes Programm wie für die Kinder und Jugendlichen vorbereitet. Die Saisonvorbereitung der Erwachsenen erfolgte in den Disziplinen Schach, Fußball, Grillen und Quatschen. Diese Gruppe hatte ebenso einen vergnüglichen Nachmittag/frühen Abend. Insbesondere war es schön, dass einige Kinder und Jugendliche (nebst Eltern) auch in diesem zweiten Teil unseres Sommerfestes anwesend waren.

Ferienhighlight: Unsere Schachcamps 2022

Von Philipp Engelen

„Schach rockt.“ So lapidar wie wahr begleitet diese bündige Weisheit und optimistische Dauerbotschaft die insgesamt 20 Teilnehmer aus zwei Wochen karierten Enthusiasmus auf ihren weiteren Wegen. Hauptsächlich, wenn sie das Brett noch einmal zur Hand nehmen sollten, auf dessen Rückseite wir sie angebracht hatten, und das jedem einzelnen sichtlich erfreuten Camp-Teilnehmer am Ende der je absolvierten Woche samt nicht minder professionellen Figuren als Abschiedsgeschenk diente. In Woche zwei (genauer gesagt jene sechste der Sommerferien, jedoch kalendarischer Rahmen für das diesjährige Camp B) wurde uns fünf Teamern Armin, Louis, Michel, Tim und Philipp die Ehre zuteil, bis zu 14 Kinder in die aufregenden und faszinierenden Geheimnisse des königlichen Spiels einzuführen bzw. sie darin fortzubilden. Diese Aktion sollte nicht nur der aufgrund des omnipräsenten Coronavirus neuerlich ausgefallenen Turnierfahrt nach Borne (NL) nach dem Vorbild von 2020 eine Alternative bieten; der damalige Erfolg animierte uns zu einer Doppelneuauflage. Ihr spezieller Vorteil liegt in der bunten Mischung von Vereinsveteranen und “externen” Interessierten, die gleichermaßen die Möglichkeit hatten, ihre Begeisterung für Schach zu intensivieren, mit einem Vereinsbeitritt zu liebäugeln und/oder sich einfach eine Ferienwoche (bei dem ein oder anderen auch zwei) auf anregende Weise die Zeit zu vertreiben, was zur Folge hatte, dass uns stets eine energiegeladene und motivierte Atmosphäre beschert wurde, zeigten alle doch sowohl vor als auch neben dem Schachbrett vollen Einsatz. Ob im Blitzen, diversen tendenziell aberwitzigen Varianten, mit längerer Bedenkzeit, beim traditionellen Vier-Gewinnt-Turnier, zur anfänglichen Einordnung oder dem gemeinsamen Abschluss konnten sie sich in entsprechenden Formaten oder Teamwettkämpfen durchweg messen.

Buchstäblich langer Atem war vor allem am Dienstag gefragt, als das Riesenschachspiel gleich neben dem Kuhtor Schauplatz einer Mischung aus Leichtathletik- und Beratungsduell wurde. Auf den dazugehörigen Sprintdistanzen verdienten sich die eifrigen Rätsler das Eis danach in der Innenstadt redlich.

Zwischen den kompetitiven Einheiten streuten wir immer wieder kurze Vorträge und Lektionen ein, die das richtige Verhalten in den drei Phasen einer Schachpartie, das taktische Vorgehen und idealerweise Orientierungspunkte zum Überlegen und Rechnen zum Thema hatten. Natürlich durfte ein kurzer Impuls zum Fairplay durch ein unterhaltsames und zeitloses Gedicht ebenso nicht fehlen. Hier Erlerntes brachten wir dann in der anschließenden Praxis zur Anwendung. Mittwochs stellten wir die grauen Zellen auf eine Probe der etwas anderen Art, wobei die Facetten des Schachs im Zuge der sog. Lasker-Rallye im Stationenlauf um die gleich neben der historischen sog. Burse, dem Pfarrheim und Zentrum unserer Vereinsarbeit, gelegenen Marienkirche neu entdeckt wurden.

Da Schach schon immer nicht wenige Menschen anzog und elektrisierte, entsprechend auf vielfältige Arten rezipiert, bspw. in bannender Form verfilmt wurde, wollten wir einen vergnüglichen donnerstäglichen Kinonachmittag verbringen, bei dem wir das Epos „Lang lebe die Königin“ genossen, des Weiteren eine Biographie des Phänomens und Noch-Weltmeisters Magnus Carlsen. Freitags komplettierten wir die Woche mit einem finalen Turnier, schossen einige denkwürdige Fotos (eine Auswahl davon ist neben anderen visuellen Meisterwerken, die in den beiden Camp-Wochen entstanden sind, ebenfalls auf unserer Homepage eingestellt) und verteilten die Urkunden. Den Mienen derer, die darauf sukzessive den Ort des Geschehens verließen, nach zu urteilen, sollte eine erneute Fortsetzung von Unternehmungen dieser Art nicht die schlechteste Idee sein. Ein paar dieser Mienen (samt ihrer Besitzer versteht sich) durften wir ja zu unserer Freude bereits auf unserem angestammten Sommerfest wieder begrüßen. Wir blicken gespannt in die Zukunft und hoffen auf weitere spaßige, herausfordernde Partien mit euch sowie schöne Stunden rund herum.

In diesem Sinne: Schach rockt!

11 Mannschaften müsst ihr sein

Was soll man sagen, terminlich wird es in der kommenden Saison äußerst eng. Allein der Ligabetrieb füllt unseren Kalender ziemlich aus. Hinzu kommen noch diverse (Tages-)Turniere und die Einzelmeisterschaften, vor allem im Jugendbereich.

Der Trend zu immer neuen Rekorden in unserem Verein hält an, diesmal ist es die Anzahl der Mannschaftsmeldungen für die nächste Saison. Nicht weniger als 11 (in Worten: elf) Teams schicken die Schachfüchse in das kommende Liga-Geschehen! Wow!

Bei den Erwachsenen können wir fünf Mannschaften bilden, zwei auf Verbandsebene (Regionalliga und Verbandsklasse) und drei auf der Bezirksebene (Bezirksliga, Bezirksklasse und Kreisliga). Ein Umstand macht es den Vereinen diese Saison leichter, Mannschaften aufzustellen: Ab Bezirksklasse abwärts werden nunmehr nur sechs Spielerinnen und Spieler benötigt. Wir haben allerdings sehr viele spielwillige Mitglieder. Daher wäre die Benennung von 8er-Mannschaften in der Bezirksklasse und Kreisliga für uns vermutlich auch möglich gewesen.

Unser Jugendbereich steht mit sechs Mannschaften natürlich ganz toll da. Gleich drei Mal gibt es eine U20: Jugendliga (NRW-Ebene), Jugendverbandsliga und Jugendbezirksklasse. Besonders viel Glück wünschen wir natürlich unserer ersten U20, die mit ihrem Aufstieg in die Jugendliga neue Sphären erreicht hat. Auf Verbandsebene sind darüber hinaus je eine U14, U12 und U10 aufgestellt. Eine U14 schicken wir dabei erst das zweite Mal ins Rennen.

Allen Spielerinnen und Spielern unserer Mannschaften drücken wir für die kommende Spielzeit ganz fest die Daumen!

Tolles Ergebnis bei den DVM U10

Ihr habt die Schachfüchse in allerbester Manier vertreten

Vom 12-14.08.2022 fand die Deutsche Vereinsmeisterschaft U10 in Düsseldorf statt. Es war das Nachholturnier von 2021, das wegen Corona auf dieses Jahr verschoben werden musste. Die Schachfüchse waren mit fünf spielbegeisterten Kindern vertreten: Theo, Elsa, Johannes, Joel und Laurenz. Direkt am Rhein und bei gutem Wetter durften sie sich mit den besten Kindern aus Deutschland messen. Insgesamt spielten 40 Mannschaften zu je 4 bis 5 Kindern mit viel Spaß und Konzentration mit.

Schachlich war es ganz und gar nicht einfach, insbesondere an den ersten Brettern, an denen die Kinder wegen des Nachholtermins auch zum Teil ein oder zwei Jahre älter waren und dort teils mit einer deutlich höheren DWZ auftauchten als unsere Vertreter. Gespielt wurden 7 Runden mit dem Zeitmodus 55+5 Sek. Am Ende errang unsere Mannschaft den hervorragenden 22. Platz und war damit 17 Plätze besser als gesetzt. Die Kinder sind zurecht stolz auf ihre sehr gute Leistung und freuen sich über eine deutliche Verbesserung ihrer DWZ von bis zu 121 Punkten.

Aber schon am 28.08.2022 beginnt für die U10 die neue Saison mit den Mannschaftsmeisterschaften auf Verbandsebene (Schachjugend Niederrhein). Wir wünschen wieder viel Erfolg!

Stadtmeister 2022 ist Bruno Rousselet

Am 24. Juni fand in der Burse die abschließende 6. Runde der Offenen Kempener Stadtmeisterschaft 2022 statt. Am Ende des Tages durfte sich Bruno Rousselet mit 5 Punkten über den Titel freuen. Herzliche Gratulation, gut gemacht! Darüber hinaus verbesserte er mit diesem Turnier seine DWZ um satte 60 Punkte. Udo Steingrobe wurde mit 4,5 Punkten Zweiter in der Schlusswertung. Über den dritten Platz kann sich Fredi Ehlers freuen. Punktgleich (3,5) mit dem Viertplatzierten, aber einen Hauch besser in der Feinwertung, konnte er einen Platz auf dem Treppchen ergattern.

Die vollständige Abschlusstabelle (zum Vergrößern klicken):

Es war ein schönes kleines Turnier. Ein großer Dank geht dabei an alle Spielerinnen und Spieler! Erwähnenswert ist, dass 5 der insgesamt 14 Teilnehmer keine Schachfüchse waren. Wir freuen uns auf die Neuauflage im nächsten Jahr. Vielleicht spielen dann noch mehr Vereinsmitglieder und Vereinsfremde mit? Das wäre schön.

Nochmals sei dem Titelträger Bruno sowie den beiden Platzierten herzlich gratuliert!

Sommerloch? Was uns aktuell beschäftigt

Kürzlich mussten wir unsere diesjährige Jahreshauptversammlung um eine weitere Sitzung ergänzen. Das Amtsgericht wollte unsere im letzten Jahr beschlossene Satzungsänderung nicht eintragen. Der Grund dafür bezog sich aber nicht auf den Inhalt, sondern offenbar gab es an der Form der Einladung zur letztjährigen JHV hinsichtlich der Ankündigung der Satzungsänderung etwas zu beanstanden. (Die Argumentation können wir allerdings nicht ganz nachvollziehen.) Sei’s drum, wir hoffen, dies mit der zweiten JHV in diesem Jahr korrigiert zu haben, so dass die Änderung der Satzung nun beim Gericht eingetragen werden kann.

Das größte Thema bei uns sind aktuell wohl – erfreulicherweise – die Mannschaftsaufstellungen für die kommende Saison. Bis zu dem jeweiligen Meldeschluss ist es zwar noch ein wenig hin, aber die Zeit vergeht ja doch immer schneller als man denkt… Ein klein wenig einfacher wird es diesmal wohl bei den Senioren, da wir ja nicht zwei Mannschaften in der gleichen Spielklasse stellen müssen. Die Anzahl der Jugendmannschaften ist noch nicht ganz klar; möglicherweise stellen wir hier eine neue Rekordanzahl für uns auf.

Unsere Jugendbetreuung läuft derzeit auf Hochtouren, das erste unserer beiden tollen Schachcamps steht in den Startlöchern. Ein zweites wird dann Anfang August folgen. Das hochmotivierte Team, das wieder einen bunten Strauß an Aktionen rund um das Schachspiel zusammengestellt hat, freut sich auf diese beiden Wochen mit vielen jungen Interessierten!

Bleibt noch ein großes internes Planungsthema: unser Sommerfest. Dies wird in diesem Jahr später als sonst stattinden. Normalerweise haben wir immer kurz vor oder am ersten Ferienwochenende zusammen gefeiert. Für dieses Mal haben wir aber den 27. August vorgesehen. Auch hierfür begeben wir uns nun in die inhaltliche Planung.

Also, nix mit Sommerloch; wir haben genug zu tun.