Déjà vu: Schnellschachturnier vor dem Anmeldeschluss ausgebucht

Wie im letzten Jahr mussten wir das Anmeldeformular für unser Schüler-Schnellschachturnier weit vor dem eigentlichen Anmeldeschluss auf unserer Website deaktivieren: Das Turnier ist völlig ausgebucht, ja sogar zu gut 10% überbucht. (Keine Sorge, die überzähligen Spielerinnen und Spieler bekommen wir unter.) Im Gegensatz zum letzten Mal können wir leider keine Warteliste anbieten.

Natürlich freut uns das große Interesse an unserem Turnier sehr. Andererseits erreichen uns per Mail weiterhin einige Anfragen, ob nicht noch das eine oder andere Kind angemeldet werden kann. An dieser Stelle sind wir dann schon ein wenig traurig, dass wir diese Anfragen abschlägig beantworten müssen. Aber wir verweisen dabei auch sofort auf weitere Aktivitäten, die die Schachfüchse – insbesondere für (junge) Anfängerinnen und Anfänger – in diesem Jahr noch anbieten werden. Es wird also noch etliche Möglichkeiten geben, Schach auszuprobieren. (Ostern ist beispielsweise gar nicht mehr so weit weg…)

Zwei Wochen noch bis zum 2. Schüler-Schnellschachturnier in Kempen – wir freuen uns auf Euch!

BJEM Endrunde

Vom 11.10. bis zum 14.10. wurde die Endrunde zur Bezirksjugendeinzelmeisterschaft auf dem Wolfsberg in Kleve ausgetragen.

Vertreten waren wir wieder in fünf Altersklassen: In der U12 von Joel, Frederik, Johannes, Laurenz, Carl, Elsa (w) und Ricarda (w), in der U14 von Moritz, Frederik und Benedikt, in der U16 von Theo, Mathilda und Niels und in der U18 von Lucas.

Herausgestochen haben Elsa und Moritz, welche beide in ihrer Klasse den ersten Platz erringen konnten und Frederik, der es auf den dritten Platz geschafft hat. Joel erreichte Platz 4, Theo Platz 5, Ricarda Platz 6, Benedikt und Mathilda Platz 7, Niels Platz 9, Frederik Platz 10, Lucas und Johannes Platz 12, Laurenz Platz 15 und Carl Platz 20.

Letztes BJEM Qualifikationsturnier

Dieses Wochenende (30.9. und 1.10.) fand das letzte Qualifikationsturnier der BJEM in Kevelaer statt.

Wir waren wieder stark und breit mit 14 Schachfüchsen vertreten: In der U18 von Lucas, in der U16 von Niels, Noah, Mathilda und Theo, in der U14 von Frederik H., Moritz und Benedikt, in der U12 von Joel, Frederik O., Jonathan, Johannes und Laurenz und in der U12w von Elsa und Ricarda.

Erfolgreich waren diesmal Elsa (Platz 1), Joel (Platz 2), Frederik (Platz 1) und Theo (Platz 1). Lucas errang den 5. Platz, Niels den 7. Platz, Mathilda den 12. Platz, Noah den 15. Platz, Moritz den 4. Platz, Benedikt den 9. Platz, Ricarda den 4. Platz, Frederik O. den 6. Platz, Johannes den 8. Platz, Laurenz den 16. Platz und Jonathan den 21. Platz.

Die Endrunde findet vom 11. bis 14.10. auf dem Wolfsberg statt.

3. Runde der BJEM

Am Samstag fand das dritte Qualifikationsturnier der BJEM statt.

Mitgemacht haben in der U18 Lucas, in der U16 Niels und Noah, in der U14 Moritz, in der U12 Carl, Joel, Jonathan und Frederik und in der U12w Elsa, Mona und Ricarda.

Wir hatten dieses Mal drei erste Plätze (Moritz, Frederik und Elsa). Lucas wurde Neunter, Niels Vierter, Noah Zwölfter, Joel Sechster, Jonathan 25., Carl 29., Ricarda Siebte und Mona Achte .

Der letzte Termin ist am 30.09. in Kevelaer.

Am Sonntag fanden zwei Mannschaftsspiele und die U10 NRW Mannschaft Meisterschaft statt.

Bei der U10 Mannschaft Meisterschaft hat unsere Mannschaft (Theo, Frederik, Joel und Laurenz) den dritten Platz erreicht. Das Team hat sich damit für die Deutsche Vereinsmeisterschaft qualifiziert.

Die zwei Mannschaftsspiele waren für beide Mannschaften die erste Runde. Angetreten waren die zweite Mannschaft gegen die zweite Mannschaft von Rheinhausen in der Verbandsliga und die fünfte Mannschaft gegen die dritte Mannschaft von Geldern in der Kreisliga. Die zweite Mannschaft hat gewonnen und die fünfte leider knapp verloren.

Die zweite Runde findet am 15.10. statt.

U10 im Glück

Am Wochenende vom 26. bis 27.8. fand die U10 Bezirksliga-Mannschaftsmeisterschaft in Krefeld statt. 3 Runden pro Tag. Insgesamt haben 17 Mannschaften an der Qualifikation für die Landesmeisterschaft teilgenommen.

Unsere Mannschaft bestand aus Theo, Frederik, Joel, Laurenz, Ricarda und Jakub.

Am Samstag hat sich die Mannschaft, bestehend aus Theo, Joel, Laurenz, Ricarda und Jakub, schwer getan, in das Turnier zu starten. Aber trotz Ersatzbesetzung, haben sie ihr Bestes gegeben und sich gut geschlagen.

Sonntag war die Mannschaft mit Theo, Frederik, Joel und Laurenz bestbesetzt und hat alle Partien der ersten beiden Runden gewonnen und kämpften in der letzten gegen den starken Düsseldorfer SK. Die Partien von Theo, Frederik und Joel gingen alle unentschieden aus. Laurenz hat tapfer gespielt, jedoch leider verloren.

Glücklicherweise konnte sich die Mannschaft mit dem 4. Platz für die Landesmeisterschaft qualifizieren.

Franz Paus trumpft in Niedersachsen groß auf

Eine großartige Platzierung erspielte sich der Schachfuchs Franz Paus bei der diesjährigen (offenen) 55. Senioren-Einzelmeisterschaft des Niedersächsischen Schachverbands. Als Alleinvertreter des Vereins machte er sich auf den Weg nach Sottrum, um sieben Runden schönes Schach zu spielen. Insgesamt trafen sich dort über 60 Gleichgesinnte.

Das Turnier war bis zum Ende äußerst spannend: Vor der abschließenden Runde lagen drei Spieler (darunter auch Franz) mit 5 Punkten vorne. Es waren Ihnen allerdings fünf weitere Spieler mit 4,5 Punkten dicht auf den Fersen, die somit auch noch Chancen auf einen Turniersieg hatten. Franz remisierte in seinem letzten Spiel. Die Abschlusstabelle zeigte am Ende fünf Spieler mit 5,5 Punkten, so dass die Feinwertung entscheiden musste. Franz belegte in der Gesamtwertung schließlich einen ganz hervorragenden 2. Platz. Er wurde durch diese Platzierung auch Sieger in seiner Wertungsgruppe B und in bei den Nestoren.

Herzliche Gratulation zu diesem tollen Erfolg!

Nochmal Schnellschachturnier: Viel Spaß und VIPs

Schauen wir nun einmal auf das Drumherum unseres Schüler-Schnellschachturniers. Auch das Wetter hat für entspannte Stimmung gesorgt. Es regnete nicht, so konnten wir neben dem Pfarrheim unsere Outdoor-Spielekiste ausschütten: Neben Sandsäcken-Zielwurf und dem Bananenwerfen war das Spiel mit den Bällen per Hand und per Fuß der Renner und sorgte dafür, dass die Teilnehmer*innen ausreichend frische Luft in den Schachpausen erhielten. Kooperativ war der gemeinsame Turmbau, der bei Groß und Klein für beste Laune sorgte.

Dass die Schachspieler*innen nicht nur über dem Brett sinnierten, erfreute bestimmt auch unsere Gäste. Der zweite Vorsitzender vom Stadtsportverband, Sven Troschke, und Bürgermeister Christoph Dellmans besuchten das Turnier und richteten einige Grußworte an die Anwesenden, bevor sie in der Pause zwei unserer Turnierhelfer ehrten. Lucas (Hesse) und Michael (Lettko) wurden beide bereits 2021 Stadtmeister im Schach und erhielten nun (coronabedingt verspätet) aus den Händen von Sportsfreund Troschke und Bürgermeister Dellmans Urkunde und Medaille.


Vorher zeigten die beiden Besucher natürlich, dass ihnen das Schachspiel nicht fern ist. Sie waren beeindruckt vom Turnier, von den Schachfüchsen als Verein, aber insbesondere auch von der Tatsache, dass die Schachfüchse von der Deutschen Schachjugend an diesem Tag noch eine besondere Auszeichnung erhalten sollten. Im Gespräch wurden einige Ideen entwickelt, z.B. wie Schach im Rathaus präsenter werden könnte. Sven Troschke und Christoph Dellmans waren beide erfreut, dass sie die Schachfüchse an diesem Tag einmal besser kennenlernen konnten.

Gute Stimmung herrschte auch bei den mitgereisten Eltern und Vereinsbetreuern. Dadurch, dass die Schachspieler*innen unter sich spielten und keine Erwachsenen im Turniersaal waren, konnten sich die Begleiter während der Runden ihren Themen widmen. Es war eine sehr angenehme Atmosphäre. Eine tolle Stimmung war auch im Helferteam zu spüren. Während des Turniers und nach dem Turnier waren die helfenden Schachfüchse und Eltern immer gut gelaunt.

Es hat daher viel Spaß gemacht, ein solches Turnier für Euch auf die Beine zu stellen. Der Dank war ein schöner Tag für alle: für (insbesondere) die Spieler*innen, die Begleiter*innen und uns.

Seitens der Schachfüchse sollte einer Fortsetzung des Schüler-Schnellschachturniers also nichts im Wege stehen…

Schon ist es wieder vorüber, unser Schnellschachturnier

Am letzten Wochenende haben wir nach einigen Jahren wieder ein Schachturnier für Kinder in Kempen organisiert. Wir wurden überwältigt von der Resonanz. Schon eine Woche nach Öffnung der Anmeldung mussten wir diese, weit vor dem geplanten Anmeldeschluss, bereits wieder schließen. Wir waren schnell überbucht und hatten eine Warteliste. Zudem waren wir erfreut, bis wohin unsere Einladung gelangt ist: Die weiteste Anreise hatten zwei Jungs aus Emsdetten. Insgesamt hatten sich am Ende 69 Kinder zum Spielen auf den Weg nach Kempen gemacht.

Der Schwerpunkt des Turniers sollte auf jungen Schachanfängern liegen. Die Spielerinnen und Spieler durften noch keine 14 Jahre als sein und es gab eine DWZ-Grenze bei 1500. Zudem haben wir sie in Gruppen mit unterschiedlicher Schacherfahrung aufgeteilt. Die größte Zahl der Teilnehmer wurde durch Kinder mit wenig bis gar keiner Turniererfahrung gestellt, so dass wir diese Gruppe alphabetisch in zwei getrennt haben. Gespielt wurden in allen Gruppen 7 Runden Schweizer System mit 13 Minuten + 2 Sekunden Bedenkzeit.

Es war wieder einmal so schön anzusehen, mit welcher Freude die Spielerinnen und Spieler zu Werke gingen! Natürlich gab es (vor allem in den Gruppen A und B) einen gewissen schachlichen Anspruch, aber der Spaß am Spiel sollte bei diesem Turnier im Vordergrund stehen. Das haben wir beispielsweise durch eine kindgerechte Regelauslegung unterstützt.

Insgesamt ist die Veranstaltung offenbar von jedem sehr gut angenommen worden. So lautete zumindest das Feedback, das wir bislang erhalten haben. Auch wir hatten große Freude daran, ein solches Turnier anzubieten.

An dieser Stelle ein großes Dankeschön an die Spielerinnen und Spieler, aber ebenso an deren Begleitung!

Abschließend natürlich noch die sportlichen Resultate:

Gruppe A

(DWZ zwischen 1000 und 1500)

1. Theo Heilmann (Schachfüchse)
2. Benjamin Gappert (Düsseldorfer SK)
3. Jannis Cremann (Rochade Emsdetten)
5. Elsa Heilmann (bestes Mädchen, Schachfüchse)
(vollständige Tabelle)

Gruppe B

(DWZ bis 1000)

1. Yosef Alugili (Düsseldorfer SK)
2. Philipp Cremann (Rochade Emsdetten)
3. Leon Hu (Mönchengladbacher SV)
7. Charlotte Kraus (bestes Mädchen, Turm Schiefbahn)
(vollständige Tabelle)

Gruppe C

(Mit Turniererfahrung)

1. Noah Wiench (Schachfüchse)
2. Robin Schulz (SV Eichlinghofen)
3. Prahasith Reddy Chaganti (Mönchengladbacher SV)
(vollständige Tabelle)

Gruppe D

(Ohne Turniererfahrung, alphabetisch vorne)

1. Josiah Jingyue Han (Düsseldorfer SV)
2. Oscar Balser (Blau-Weiß Geldern Veert)
3. Maximilian Janßen (Schachfüchse)
5. Dana Adams (bestes Mädchen, vereinslos)
(vollständige Tabelle)

Gruppe E

(Ohne Turniererfahrung, alphabetisch hinten)

1. Felix Sommerfeld (Rochade Krefeld)
2. Alexander Lorkowski (Turm Kamp-Lintfort)
3. Maja Volgmann (SV Hilden)
7. Sophia Michelle Lottmann (bestes Mädchen, vereinslos)
(vollständige Tabelle)

 

Wir gratulieren!

Stadtmeister 2022 ist Bruno Rousselet

Am 24. Juni fand in der Burse die abschließende 6. Runde der Offenen Kempener Stadtmeisterschaft 2022 statt. Am Ende des Tages durfte sich Bruno Rousselet mit 5 Punkten über den Titel freuen. Herzliche Gratulation, gut gemacht! Darüber hinaus verbesserte er mit diesem Turnier seine DWZ um satte 60 Punkte. Udo Steingrobe wurde mit 4,5 Punkten Zweiter in der Schlusswertung. Über den dritten Platz kann sich Fredi Ehlers freuen. Punktgleich (3,5) mit dem Viertplatzierten, aber einen Hauch besser in der Feinwertung, konnte er einen Platz auf dem Treppchen ergattern.

Die vollständige Abschlusstabelle (zum Vergrößern klicken):

Es war ein schönes kleines Turnier. Ein großer Dank geht dabei an alle Spielerinnen und Spieler! Erwähnenswert ist, dass 5 der insgesamt 14 Teilnehmer keine Schachfüchse waren. Wir freuen uns auf die Neuauflage im nächsten Jahr. Vielleicht spielen dann noch mehr Vereinsmitglieder und Vereinsfremde mit? Das wäre schön.

Nochmals sei dem Titelträger Bruno sowie den beiden Platzierten herzlich gratuliert!

Gesellschaftsschach für Kinder und Jugendliche

Am ersten Ferienwochenende luden die Schachfreunde aus Mülheim zum Jugendturnier in ihr Vereinsheim. 38 Teilnehmende, darunter sieben Schachfüchse, waren der Einladung gefolgt und spielten ein Schnellschachturnier über 9 Runden. Gespielt wurde in einer großen Gruppe, die Wertung erfolgte nach Altersklassen.

Zwischen den Runden war genügend Zeit, eine Bratwurst oder ein Stück Kuchen zu essen, eine schnelle Runde Krasse Kacke oder draußen eine noch schnellere Runde Wikingerschach zu spielen. Das sonnige Wetter sorgte dafür, dass das Turnier unter Corona-Bedingungen mit Abstand stattfinden konnte.

Am Ende des Turniers gingen alle mit einem kleinen Preis nach Hause. Herzlichen Dank an die Organisatoren vom Schachverein Mülheim.

Ausführliche Ergebnisse gibt es auf der Vereinsseite des SV Mülheim Nord.