Von Emmerich nach Kalkar

Das schöne, traditionelle Schulschachturnier in Emmerich findet ja nun leider nicht mehr statt. Kalkar ist jetzt nach eigenen Worten angetreten, diese Lücke zu füllen. Gestern hat die Premierenveranstaltung stattgefunden. Ein Erfolg?

Leider stand der Termin in Konkurrenz zu unserer eigenen Veranstaltung für die U10/U8 auf Bezirksebene. Somit sind viele potenzielle Spieler dieser Altersklassen (Grundschüler) nicht nach Kalkar gefahren. Die Schachfüchse sind zum 1. Kalkarer Schulschachturnier am Jan-Joest-Gymnasium daher nur mit einer wortwörtlich familiären Delegation angereist.

Aufgrund der Anmeldungen wurde die Einteilung der Spielklassen wie folgt geändert:
Klasse 1: Schulklassen 8 – 13
Klasse 2: Schulklassen 5 – 7
Klasse 3: Schulklasse 4
Klasse 4: Schulklassen 1 – 3

Das Turnier wurde über sieben Runden mit 15 Minuten Bedenkzeit gespielt. Vor allem in den Klassen 1 und 2 war durchaus schon eine gewisse Spielstärke vorhanden; viele Spielerinnen und Spieler kennt man von der Verbandsebene. Von den Schachfüchsen musste Jan Henrik Bollow (Liebfrauenschule Mülhausen) in der Klasse 1 ran. Nach sichtlich missglücktem Beginn fing er sich im Laufe des Turniers. Seine 2,5 Punkte reichten am Ende zu einem, hinsichtlich der Konkurrenz, respektablen 14. Rang. Jans Bruder Niels (ebenfalls Liebfrauenschule, Spielklasse 2) musste gleich zweimal getröstet werden: Nach Abschluss der Spiele lag er auf dem vierten Platz, das Podium hat er im letzten Spiel verpasst. Dann kam aber eine neue Chance, da für die Platzierungen die Feinwertung nicht zählte. Aufgrund der Punktgleichheit mussten die Pätze 2 bis 4 in ein Blitz-Stechen. Hier verlor Niels leider beide Spiele, so dass ihm letztlich doch nur die Blechmedaille blieb – sehr schade. Aber: 5 aus 7, gut gemacht!

Den Pokal für die beste Schule holte sich die Brüder-Grimm-Schule aus Issum. Die jungen Menschen waren wie immer an ihren markanten T-Shirts zu erkennen, ein schönes Bild. Gefühlt stellte diese Schule die Hälfte der Teilnehmenden…

Und das Drumherum? Spielareal und Aufenthaltsbereich waren sehr gut voneinander getrennt. Gerade die jüngeren Spieler hatten so die Möglichkeit, nach dem Beenden ihrer eigenen Spiele zu toben, ohne dass es störte. Beim Herumtollen außerhalb des Gebäudes hat es das eine oder andere Kleidungsstück offensichtlich arg mitgenommen… Eltern und Betreuer waren sehr diszipliniert und blieben den Spielräumen in der Regel fern bzw. verhielten sich dort unaufdringlich. Die allgemeine Organisation des Turniers, Anmeldung und Durchführung, war äußerst gut. Zeitlich haben wir uns immer im erwartbaren Rahmen bewegt – großes Lob. Das Catering wurde von der Oberstufe des Jan-Joest-Gymnasiums übernommen, um sich auf Spendenbasis etwas für den anstehenden Abiball zu verdienen. Hier hätte man sich zur Mittagszeit vielleicht eine warme Mahlzeit gewünscht. Dieser Hinweis ist keine Kritik an die Organisatoren, sondern ist eher an die nachfolgende Jahrgangsstufe gerichtet.

Die Antwort auf die eingangs gestellte Frage ist somit eindeutig – ja, Kalkar hat das Zeug, ein würdiger Nachfolger für Emmerich zu werden. Die gestrige Veranstaltung konnte sowohl aus schachlicher als auch organisatorischer Sicht überzeugen. Die Organisatoren werden möglicherweise dennoch für sich selbst die eine oder andere Kleinigkeit entdeckt haben, die ein wenig besser gemacht werden könnte. Wir freuen uns auf das nächste Jahr! (Hoffentlich passt es dann terminlich besser!)

Kaum im neuen Jahr, schon wieder mächtig viel los

Es ist noch nicht einmal die Hälfte des Januars rum, aber wir können schon von zwei Ereignissen berichten und einen Ausblick auf ein schönes Turnier Ende des Monats bei uns in Kempen wagen.

VJEM 2018/2019

Vom 2. bis 6. Januar fanden in der Jugendtagungsstätte Wolfsberg in Kranenburg die Einzelmeisterschaften der Schachjugend im Niederrheinischen Schachverband statt. Von den Schachfüchsen konnten sich im Vorfeld drei Spieler für dieses Turnier qualifizieren. Louis Nopper spielte in der U16 wie so häufig in letzter Zeit bärenstark! Er landete am Ende auf einem ganz hervorragenden dritten Platz, der aber leider nicht für eine weitere Qualifikation zur NRW-Meisterschaft langt. Sehr schade… Jan Henrik Bollow zeigte eine solide Leistung. Sein 16. Platz in der U14 entsprach in etwa der Position in der Setzliste. Unser Spieler in der U12, Lucas Hesse, schaffte es in seiner Gruppe auf den vierten Platz. Hier reicht diese Platzierung für eine Teilnahme auf NRW-Ebene. Klasse! Für das kommende Turnier drücken wir ihm dann mal alle verfügbaren Daumen.

Internationales Schnellschachturnier in Straelen

Das Internationale Schnellschachturnier in Straelen wurde am 6. Januar durchgeführt und erfuhr bereits seine 30. Auflage. Wir waren wieder mit einer respektablen Anzahl Spieler präsent, was erneut nach 2018 reichte, um am Ende den zweiten Platz in der Vereinswertung zu belegen! (Hauchdünn zum drittplatzierten Verein war’s: nur einen Punkt Vorsprung.) Tolle Sache, schließlich ist damit ja auch ein Geldpreis verbunden – da lacht die Vereinskasse.

In der Gruppe E konnten Husam Abu Sanimeh und Michael Lettko ihr eigenes Sparschwein füttern. Während Husam den Gruppensieg errang, beendete Michael sein Turnier auf dem dritten Rang. Top, von beiden! Jos Zajec und Gregor Poeth nahmen ebenfalls in der E-Gruppe teil, konnten sich am Ende aber nicht auf den vorderen Plätzen einordnen. In der Gruppe D vertraten Bruno Rousselet, Erik Bollow und Ljubomir Pantic unsere Farben, wobei nur Bruno Punkte für die Vereinswertung beisteuern konnte. Andreas Elsner war der einzige Schachfuchs in der C-Gruppe und kam auf einen guten Mitteldfeldplatz. Göran Barz hatte ein wenig Pech, dass er mit seiner DWZ gerade so in die Gruppe A gerutscht war. Nach erwartet schweren Spielen standen bei ihm immerhin ein Sieg und zwei Remis zu Buche. Bei den Senioren konnte Franz Paus seine Top-Platzierung aus dem Vorjahr leider nicht wiederholen, dafür landete Udo Steingrobe unter den ersten Zehn.

Emily Garbe errang in der U16 beachtliche drei Siege und ein Remis. Julien Nowak wurde in der U14 Fünfter. Last but not least unsere Spieler in der U12: Niels Bollow verpasste hier als Vierter knapp das Treppchen, auf dem er letztes Jahr noch gestanden hatte. Aber auch Kaan Yüce und Dorian Ebus konnten in dieser Gruppe Punkte für die Vereinswertung gewinnen.

Auch wenn offenbar an Essen-Katernberg kein Weg in der Vereinswertung vorbei geht und wir nur knapp Zweiter wurden, werden wir im nächsten Jahr hoffentlich trotzdem wieder mit einer großen Spielerzahl nach Straelen kommen. Es ist immer ein schönes Turnier zu Beginn des Jahres.

BJEM U10/U8 in Kempen

Ende Januar haben wir dann die allerjüngsten Spielerinnen und Spieler des Bezirks zu Gast in Kempen. Nach der Premiere im letzten Jahr finden in der Burse wieder die Bezirks-Jugendeinzelmeisterschaften U10 und U8 statt. Wir freuen uns, wenn die Veranstaltung so erfolgreich wird wie 2018 und die Teilnehmerzahl gesteigert werden kann. Wer letztes Jahr dabei war, weiß, dass es allen Spaß gemacht hat.

Zwischenstände vereinsinterner Jugendturniere

Derzeit finden zwei Turniere im Jugendbereich statt.

Das Bronsteinturnier richtet sich an alle Kinder und Jugendlichen mit einer Spielstärke von bis zu einer DWZ von 800. Es wird über einen Zeitraum von drei Monaten gespielt. Die Siegerehrung findet wie im vergangenen Jahr am Nikolaus-Spieleabend im festlichen Rahmen statt.

Nach einem Monat ergibt sich folgende Tabelle:

Außerdem hat es bereits ein Turnier der Blitz-Grand-Prix-Serie der Jugend gegeben. Hier setzte sich bei 11 Teilnehmer*innen Lucas (9 Punkte) vor Finn (8) und Jan (7) an die Spitze des Feldes.

Die nächsten Termine für den Grand-Prix, jeweils um 18 Uhr: 05.10. / 02.11. / 21.12. / 01.02.!

Wieder schön: Benefizturnier in Issum

Am letzten Wochenende fanden die 4. Issumer Schulschachopen statt. Wir waren auch zum vierten Mal mit einigen Schachfüchsen vor Ort, die aber nicht für unseren Verein gespielt haben, sondern die Farben ihrer Schulen vertreten haben. Das Turnier ist als Benefizturnier konzipiert, d.h. die Hälfte aller Einnahmen geht an ein Projekt der Kindernothilfe. Da kommen wir doch sehr gerne! In diesem Jahr waren es neun junge Schachfüchse, die um Punkte kämpften.

In einer Ankündigung auf der Website des FC Viktoria Alpen (Schachabteilung Issum) ist das Motto des Turniers zu lesen:

Spiel – Spaß – Spende

Dem Gastgeber ist es letztes Wochenende ein weiteres Mal gelungen, alle drei Aspekte zum Vorschein zu bringen. Herzlichen Dank für den schönen Tag!

Spiel

In diesem Jahr ist es uns leider in keiner Altersklasse gelungen, einen der ganz vorderen Plätze zu ergattern. Dafür haben wir aber bei allen unseren Teilnehmern eine stabile Leistung gesehen. Insofern können wir unter dem Strich mit dem schachlichen Ergebnis zufrieden sein. Vor allem für unsere beiden jungen Damen war es in dieser Hinsicht ein erfolgreiches Turnier.

Gruppe 2 (3./4. Schuljahr, 27 Teilnehmer)
24. Insa Kahlen – 0 0 ½ 1 ½ 0 ½ – 2,5 Punkte

Gruppe 3 (5./6. Schuljahr, 23 Teilnehmer)
6. Lucas Hesse – 0 1 1 0 1 1 1 – 5 Punkte
7. Luca Hülbusch – 1 1 0 1 0 1 0 – 4 Punkte
16. Niels Bollow – 0 0 0 + 1 0 1 – 3 Punkte

Gruppe 4 (U20, 25 Teilnehmer)
6. Jules Brachmann – 1 0 0 ½ 1 1 1 – 4,5 Punkte
8. Emily Garbe – 0 1 ½ ½ 1 1 0 – 4 Punkte
9. Michael Lettko – 1 0 0 1 1 1 0 – 4 Punkte
12. Jan Bollow – 1 1 0 1 0 0 ½ – 3,5 Punkte
24. Julien Nowak – 0 0 0 + 1 0 0 – 2 Punkte

Spaß

Nicht nur die Spielerinnen und Spieler hatten (wie immer) ihren Spaß. Natürlich haben zunächst einmal die Spiele Freude bereitet. Aber auch die Pausenunterhaltung war wieder schön. Alle Anwesenden hatten ihren Spaß an der hervorragenden Organisation: Die Veranstaltung lief wie am Schnürchen gemäß des Zeitplans, die Cafeteria war ein weiteres Mal prima bestückt. Unser Dank geht an alle Helfer, die uns durch ihre Mitarbeit einen kurzweiligen Tag bereitet haben!

Spende

Die Schachfüchse Kempen finden es eine hervorragende Idee, ein Kinder- und Jugendturnier als Benefizturnier auszurichten. Allein dieser Gedanke ist schon eine Teilnahme wert. In diesem Jahr ist der Wohltätigkeitsgedanke noch ein Stück weiter geführt worden. An der Theke der Cafeteria konnten weitere freiwillige Spenden zugunsten von Kindern in Sambia getätigt werden. Wir wünschen dem Veranstalter, dass von dieser Möglichkeit reichlich Gebrauch gemacht wurde.

Schwieriges Gruppenfoto dieses Mal, nur eine verbale Provokation erzeugte eine Reaktion in Mimik und Gestik…

Vormerken:
5. Issumer Schulschachopen
am 16. November 2019

 

Gutes Pflaster für die Schachfüchse beim Turm Krefeld

In den letzten Wochen haben wir nicht nur die Berichterstattung bei den Schnellschachturnieren verzögert, sondern auch bei anderen Wettbewerben, an denen unsere Jugendlichen teilgenommen haben. Die folgenden Wettbewerbe fanden bei unseren Nachbarn vom Turm Krefeld statt:

Blitz Stadtmeisterschaft am 13. Juli
Nach der Siegerehrung der Krefelder Stadtmeisterschaft (s.u.) wurde mit 26 Teilnehmern ein altersklassenübergreifendes Blitzturnier gespielt. Von den Schachfüchsen nahmen Niels, Frederik, Jan und Lucas teil.

Nach neun Runden standen die Sieger in den verschiedenen Altersklassen fest, aber auch die Ergebnisse unserer Jungs:

08. Lucas – 5 Punkte (2. U12)
09. Jan – 5 Punkte (3. U14)
19. Niels – 4 Punkte (2. U10)
20. Frederik – 4 Punkte (3. U10)

Krefelder Stadtmeisterschaft der Jugend
Von Ende Januar bis zu den Sommerferien wurde die offene Krefelder Jugend-Stadtmeisterschaft ausgetragen. Es spielten Lucas, Niels und Frederik. Lucas konnte sich schlussendlich den Stadtmeistertitel U12 sichern, während Niels und Frederik in der U10-Wertung den dritten bzw. fünften Platz belegten. Glückwunsch an Lucas!

U20 Jugend Bezirksliga am 29. Juni
In der Saison 2017/2018 haben sich auf Bezirksebene leider nur 2 Vereine gefunden, die in der Jugendliga spielen wollten: Die Schachfüchse durften sich mit der Dritten Jugendmannschaft des Turms messen. Gespielt wurde schließlich am Freitag, 29. Juni in den wunderbaren Räumlichkeiten von Turm Krefeld. Mit einem mindestens ebenso wunderbaren Ergebnis von 5 Siegen und einer Niederlage konnten wir mit dem Meistertitel nach Hause fahren. Damit ist unsere U20-Mannschaft in die Jugendverbandsliga aufgestiegen und darf sich in der kommenden Saison mit stärkeren Mannschaften messen. Mitgespielt haben Louis, Finn, Jakob, Jan, Niels und Michael. Toll gemacht, Jungs!

Blitzmeisterschaft der Schachjugend Niederrhein am 09. Juni
Ein Schattendasein schien die Blitzmeisterschaft der Schachjugend Niederrhein zu fristen, da sich nur relativ wenige Jugendliche nach Krefeld verirrten. Einer der Verirrten war Lucas, der sich aber in der Altersklasse U12 hinter der kurz zuvor frisch gekürten Deutschen Meisterin U12 den Verbandsvizemeistertitel sichern konnte! Gut gespielt, Lucas.

Und dann waren da noch andere

Die letzten Wochen waren gut belegt mit Jugendturnieren, weswegen wir etwas nachhängen, was die Aktualität betrifft. Und da gleichzeitig schon viele Weichen für die Saison nach den Sommerferien gestellt werden, hier die Ergebnisse en bloc:

Vergleichskampf mit der SG Rochade Krefeld am 08. Juli
Eigentlich als Vergleichskampf mit mehreren Vereinen angedacht, fanden sich am Sonntag lediglich neun Spieler ein – 5 von der SG und 4 Schachfüchse. Damit nicht immer einer der 5 spielfrei hatte, durfte der eigentlich als Zuschauer mitgereiste Frederik noch das Feld auffüllen.

Es wurde ein Turnier im Scheveniger System gespielt: Jeder Schachfuchs spielte gegen einen Jugendlichen von der SG. Nach fünf Runden mit einer Bedenkzeit von jeweils 15 Minuten war das Turnier gespielt.

Unsere Schachfüchse gewannen das Turnier mit 9-1 Mannschaftspunkten und 20,5-4,5 Brettpunkten.

Bester Punktesammler wurde Frederik mit 5 Punkten, gefolgt von Lucas (4,5), Emiliy (4), Jan Henrik (4) und Julien (3). Herzlichen Dank an die SG für die Einladung und die Organisation des Turniers!

Die Spiele im Überblick:

NRW-Mannschaftsmeisterschaft U10 in Brühl am 01. Juli
Die Vorrunden zur U10-Mannschaftsmeisterschaft fanden zeitgleich in Gütersloh und in Brühl statt. Wir starteten mit 5 Teilnehmer*innen, die sich in den Runden jeweils abwechselten.

Einen besonders schweren Stand hatte Niels am ersten Brett. Leider kam er über einen Punkt aus sechs Partien nicht heraus. Frederik hingegen an zweiter Position konnte mit vier Punkten sehr zufrieden sein. Kaan erspielte sich 50% der Punkte und konnte mit drei Punkten abschließen. Dorian legte einen Schlussspurt hin und gewann die letzten zwei Partien.

Insa spielte lediglich die ersten vier Partien mit und verbreitete trotz vier Niederlagen jedoch gute Laune.

Schlussendlich belegten wir den 14. Platz bei 16 teilnehmenden Mannschaften. Für das erste Mal war das ein ganz passables Ergebnis!

Organisatorisch glänzte das Turnier leider nicht. Die beiden Turnierräume waren leider aufgrund der Begleiter sehr unruhig – fehlten einerseits Sitzmöglichkeiten für die Eltern und Begleiter, wurden andererseits in einem der beiden Turnierräume Essen und Getränke verkauft. Sowohl während als auch nach dem Turnier gab es Einsprüche, weil Turnierergebnisse nicht ordentlich erfasst wurden. Schade! Gerade bei einem Turnier für die Jüngsten sollte es besser organisiert sein!

Schnellschachturnier in Erkrath am 23. Juni
Beim Turrnier in Erkrath wurden die Farben der Schachfüchse durch Jules und Louis vertreten. Begleitet wurden sie dabei von Nick. Das Turnier ist bekannt dafür, dass es stark besetzt ist, daher hatten es die beiden Schachfüchse in der Altersklasse U16 sehr schwer:

Louis belegte am Ende den 16. Platz mit vier Punkten aus neun Partien. Für Jules reichte es mit zwei Remis leider nur für den 24. Platz.

Schnellschachturnier in Herzogenrath am 10. Juni
Mit einem Auto, vier Schachfüchsen und drei Begleitern ging es bei sommerlichen Temperaturen Richtung Westen. Hier die Ergebnisse:

U08 (10 Teilnehmer)
Insa 0 0 0 0 0 0 0 = 0 Punkte => 10. Platz

U10 (31 Teilnehmer)
Niels 1 1 1 0 1 0 1 = 5 Punkte => 4. Platz

U12 (24 Teilnehmer)
Lucas 1 0 1 1 0 1 ½ = 4,5 Punkte => 4. Platz

U14 (10 Teilnehmer)
Emily 0 0 0 0 0 0 0 = 0 Punkte => 10. Platz

Wie auch in den Vorjahren war das ein sehr schönes Turnier. Wir kommen gerne nächstes Jahr wieder!

Stadtmeister 2018 ausgespielt

Am vergangenen Freitag wurden die letzten beiden Runden der diesjährigen Stadtmeisterschaft gespielt. Nach insgesamt sieben Schnellschachrunden (Fischer-Modus) konnten wir den Sieger küren: Kempener Stadtmeister im Schach 2018 wurde – wie im letzten Jahr – Sebastian Theis! Dazu unsere herzliche Gratulation! Sebastian errang 6 Punkte. Hinter ihm wurde Göran Barz mit 5,5 Punkten Zweiter. Udo Steingrobe reichten seine 5 Punkte zum dritten Platz. Auch diesen beiden Herren gilt natürlich unser Glückwunsch!

Den 12 Teilnehmern hat das kleine Turnier wieder viel Spaß gemacht. Zieht man in Betracht, dass das Teilnehmerfeld doch anders zusammengesetzt war als im vergangenenen Jahr, könnte man sich auf ein noch stärker besetztes Turnier 2019 freuen, wenn alle aus 2017 und 2018 mitmachen. Wie wär’s?

Die Abschlusstabelle:

Pl.NamePunkteBuchh.
1Sebastian Theis6
2Göran Barz5,5
3Udo Steingrobe5
4Armin Hesse4,5
5Bernd Roosen3,525,5
6Daniel Badermann3,523,5
7Ljubomir Pantic2,524
8Husam Abu Sanimeh2,523,5
9Ralf Frischknecht2,519
10Bruno Rousselet220
11Jos Zajec217,5
12Erik Bollow1,5

Jugendturnier in Essen-Werden: Es war wieder schwer

Am vergangenen Sonntag trauten sich (so muss man es fast formulieren) vier Schachfüchse zu den 5. Werdener Jugendopen nach Essen. Die fünf Altersklassen waren wie in den vergangenen Jahren durchweg sehr gut besetzt, so dass dieses Turnier für uns eindeutig in die Kategorie Schwer fällt. Allerdings führten ungünstige Terminkonstellationen dazu, dass wir nicht mit mehr Schachfüchsen teilnehmen konnten. Schade. Zudem wurde die Betreuung unserer Spieler allein durch die Elternschaft realisiert. Vielen Dank an dieser Stelle an Karin und Christiane!

Das 9-rundige Turnier, das in diesem Jahr an einer anderen Schule stattfand, war wieder sehr gut organisiert. Das Teilnehmerfeld umfasste insgesamt 150 Spieler. Trotz der starken Konkurrenz konnten der ein oder andere Punkt eingefahren und teilweise sogar auch eine ordentliche Platzierung verbucht werden.

Die Ergebnisse aus unserer Sicht:

U16/18 (21 Teilnehmer)
20. Jules Brachmann – 0 1 0 0 + 0 0 ½ 0 – 2,5 Punkte

U12 (32 Teilnehmer)
10. Lucas Hesse – 1 0 0 1 1 0 1 1 0 – 5 Punkte

U10 (40 Teilnehmer)
20. Niels Bollow – ½ 0 1 1 0 1 0 1 0 – 4,5 Punkte
39. Dorian Ebus – 0 0 0 0 0 1 1 0 0 – 2 Punkte

Nachtrag: Blerick

Ende April waren wir mit fünf jungen Schachfüchsen bei unseren niederländischen Nachbarn in Blerick. Es war ein schönes Turnier, nicht allein wegen der Podestplätze, sondern vor allem wegen der Organisation! Herzlichen Dank für die Einladung und die Durchführung.

Hier unsere Punkteausbeute:
B – Louis: 1 1 ½ 0 1 0 1 = 4,5 Punkte
C – Emily: 0 0 1 0 0 0 0 = 1 Punkt
Louis und Emily spielten in einer Gruppe mit 14 Leuten. Louis wurde 2. in der B-Wertung, Emily 7. in der C-Wertung.

D – Lucas: 1 + 1 0 1 1 0 1 = 7 Punkte
In der Gruppe mit 9 Teilnehmern wurde Lucas Zweiter.

G – Insa: 0 0 0 + 0 1 0 0 0 0 = 2 Punkte
G – Frederik: 1 0 ½ 1 1 0 1 0 ½ 0 = 5 Punkte
Unsere Jüngsten spielten in einer Gruppe mit 23 Teilnehmern. In der G-Wertung belegten Insa den 3. und Frederik den 2. Platz.

Die T-Shirt-Träger gewannen Preise. Die Mädels haben Erfahrung gesammelt und hatten trotzdem Spaß am Schach.

Viele Fotos gibt es auf der Homepage des Ausrichters.